Gruppen

Neben der therapeutischen Arbeit mit Einzelklienten und Paaren bietet der Ansatz von GIKK auch die Arbeit in Gruppen an.

Diese sind natürlich keine conditio sine qua non für einen fruchtbaren therapeutischen Prozess, können aber eine Unterstützung sein.

In der Gruppe können wir Solidarität erfahren, uns austauschen, ermutigen usw. Eine Gruppe ermöglicht es zum Teil auch, schneller mit Aspekten von uns in Kontakt zu kommen, als es in der Einzeltherapie möglich ist. Es ist auch möglich, bestimmte Dinge zu üben oder systemische Prozesse erfahrbarer zu machen.

Auf der anderen Seite ist es selbstverständlich auch wunderbar, unabhängig von einer Therapie die Gruppen zu besuchen. Es muss einem nicht schlecht gehen, um an sich zu arbeiten und seine Potentiale zu verwirklichen.

Einige Gruppen sind:

  • Yoga und Lujong
  • Qigong und Neigong
  • therapeutische Kampfkunst
  • Der Angst ein Lächeln schenken (Angst und Trauma)
  • Aus dem Herzen sprechen (Achtsame Kommunikation)
  • Sarpashana-Gruppe (Sucht)
  • Meditation